Deine Daten sind bei uns sicher!

Pflegekraft mit Dokumenten im Arm schaut lächelnd in die Kamera

Fortbildungen für Pflegekräfte mit baloop

Bei baloop investieren wir in unsere Mitarbeitenden. Erweitere Deinen Kompetenzbereich mit spannenden Fortbildungen.

Darum sind Fortbildungen so wichtig

Regelmäßige Fortbildungen helfen Dir nicht nur bei der Arbeit in Deinen Einsätzen, sie halten Dich auf dem neuesten Stand und fit im Pflegeberuf. Am Ende kommt eine Fortbildung nicht nur Deinem Portfolio, sondern auch Deinen Kollegen, Patienten und Pflegebedürftigen zugute. Bei baloop wissen wir um die wichtige Bedeutung von Fortbildungen in der Pflege und unterstützen unsere Pflegefachkräfte.

Fortbildung mit baloop – das bieten wir

Willst Du Dich in einem bestimmten Pflegebereich fortbilden und Deine Kompetenzen erweitern? Sehr gut – wir helfen Dir dabei! Bei baloop bieten wir unseren Pflegefachkräften spannende Fortbildungsmöglichkeiten an. Je nach Art der Fortbildung übernimmt baloop bis zu 100 Prozent der Kosten für Deine Fortbildung. Der Haken daran? Es gibt keinen – wir wollen Dich fördern und bei uns im Team behalten.

baloop ist der Arbeitgeber an deiner Seite
baloop bietet medizinischen Fachkräften flexible Arbeitsbedinungen

Unsere Fortbildungen in der Übersicht

Wundexperte (Basismodul)

Ein Verband mit Verbandschere.

Wundexperten versorgen Patienten, die an chronischen Wunden leiden, unter Anwendung verschriebener Wundprodukte sowie in einer fachgerechten Beratung und Therapie. Inhalte der Fortbildung sind die Wissensvermittlung der Wundentstehung, der Wundbeurteilung und der Wunddokumentation. Die Teilnehmenden lernen das Erfassen von Risikofaktoren in der Wundentstehung, fachgerechte sowie aktuelle Versorgungstechniken und schmerzlindernde Maßnahmen.

Fachtherapeut Wunde

Eine verletzte Hand wird verbunden.

Die Aufgaben des Fachtherapeuten Wunde liegen in der Behandlung, Beratung und Therapie von Wundpatienten unter Anwendung verschriebener Wundprodukte. Wundfachtherapeuten beurteilen innerhalb eines Gutachtens die Veränderung und Entwicklung chronischer Wunden. Weitere Aufgaben können im Management einer wundversorgenden Einrichtung liegen sowie die Erarbeitung notwendiger Verfahrensanweisungen, Dokumentationspläne und Arbeitsanweisungen beinhalten. Fortbildungsinhalte sind u.a. Pathophysiologie, Anamnese und allgemeine Diagnostik chronischer Wunden sowie Fachwissen und Versorgungsmaßnahmen zu spezielleren Wundarten (z.B. Tumorwunden, thermisch bedingten Wunden und postoperative Wundheilungsstörungen).

Schmerzmanagement in der Pflege (Basisschulung)

Ein Pflegefachmann gibt Daten in ein Tablet ein.

Ausgebildete Fachkräfte können das Schmerzerleben der Patienten durch ihr Handeln aktiv beeinflussen. Bei der Basisschulung werden Grundlagen der Anatomie und Physiologie vermittelt. Fortbildungsinhalte sind Schmerzmessung sowie aktuelle multimodale Therapieverfahren und nichtmedikamentöse Verfahren zur Schmerzbehandlung. In der Fortbildung werden Inhalte wie die psychologischen Aspekte des Schmerzerlebens und Schmerzen bei alten und dementiell erkrankten Menschen thematisiert. Die Teilnehmenden lernen eine Vielfalt an Schmerzmedikamenten kennen und wie diese richtig eingesetzt werden.

Fachkraft Palliative Care (inkl. Pain Nurse)

Eine medizinische Fachkraft hält die Hand einer älteren Pflegeperson.

Ziel der Fortbildung ist eine Verbesserung pflegerischer und psychosozialer Kompetenzen, die zur Unterstützung der Pflegefachkräfte in der palliativen Pflege dienen. In der Fortbildung werden u.a. Grundlagen der Palliativmedizin und Hospizarbeit, ethische Aspekte und Recht sowie psychische und soziale Aspekte vermittelt. Hinzu kommen medizinpflegerische Aspekte wie Symptomkontrolle, medikamentöse und nicht-medikamentöse Maßnahmen in der letzten Phase. Themen des Schmerzmanagements (Pain Nurse) mit Kompetenzen in der Schmerztherapie sind ebenfalls Fortbildungsinhalte wie auch spirituelle und kulturelle Aspekte zu den Themen Sterben, Tod und Rituale.

Schmerzmanagement (Pain Nurse)

Ein Arzt fragt Daten vom Patienten ab.

Ausgebildete Fachkräfte können das Schmerzerleben der Patienten durch ihr Handeln aktiv beeinflussen. Fortbildungsinhalte sind Grundlagen des Schmerzmanagements und der Hirnphysiologie sowie Grundlagen von Schmerzphysiologie und Schmerztherapie. Weitere Inhalte sind Schmerzdimensionen im Alter, alternative Schmerzbewältigung sowie Grundlagen zu Port- und Kathetersystemen in der Pflege. Die angehenden Pain Nurses lernen Inhalte der Pharmakologie, rechtliche Grundlagen der Schmerztherapie, Patientenberatung in Bezug auf spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) und den Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (NES).

Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung (Beatmungsschein)

Außerklinische Beatmungshilfe durch eine medizinische Fachkraft

Durch moderne Medizintechnik und mit Hilfe von Pflegekräften mit einer Spezialisierung in außerklinischer Beatmung können Patienten mit einer eingeschränkten Atemfunktion in Pflegeeinrichtungen oder von zuhause betreut werden. Fortbildungsinhalte sind Krankheitslehre zu Erkrankungen der Atmungsorgane, Grundlagen der Beatmung einschließlich der Gerätekunde sowie Besonderheiten der außerklinischen Beatmung. Außerdem werden weitere Schwerpunkte wie das Notfallmanagement, die psychosoziale Betreuung und rechtliche Aspekte der außerklinischen Versorgung in der Weiterbildung abgedeckt.

Medikamentenmanagement

Ein Arzt erklärt die richtige Einnahme von Medikamenten.

Diese Fortbildung dient der Fehlerreduzierung bei der Medikamentengabe und sorgt dafür, dass mit Hilfe eines Medikamentenbeauftragten der Versorgungsprozess optimiert werden kann. Teilnehmenden der Fortbildung werden allgemeine Grundlagen der Wirkweisen und der Indikatoren von Medikamenten vermittelt. Vertiefend werden Themen wie die Aufnahme, Verstoffwechslung, Transport und Abbau von Medikamenten, Stoffklassen und Darreichungsformen von Medikamenten sowie der Umgang mit Neben- und Wechselwirkungen von Medikamenten behandelt.

Schulung zu Injektionstechniken s.c. (Spritzenschein)

Ein Arzt verabreicht eine Impfung.

Durch den Besitz des Spritzenscheins können Pflegekräfte selbstständig subkutane Injektionen durchführen und verkürzen dadurch die Versorgungswege in der Patientenbehandlung. Die Inhalte der Fortbildung belaufen sich auf die Vermittlung der anatomischen und rechtlichen Grundlagen, Delegation, Hygiene, Injektionstechniken sowie Indikation und Kontraindikation. Des Weiteren werden die Risiken und Nebenwirkungen von subkutanen Injektionen thematisiert sowie mögliche Komplikationen und Sofortmaßnahmen.

Eine Detaillierte Kursbeschreibung und Zugangsvoraussetzungen der einzelnen Fortbildungen gibt es hier.

FAQ – Fortbildung mit baloop

Zahlt baloop die Fortbildung mit baloop?

Wir übernehmen bis zu 100 Prozent der Fortbildungskosten – abhängig von der jeweiligen Fortbildung und nach individueller Absprache mit Dir.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um eine Fortbildung besuchen zu können?

Sobald Du aus der Probezeit bist, unterstützen wir Deinen Bildungsdrang und bieten Dir Fortbildungsmöglichkeiten an. Für unsere Unterstützung während Deiner Fortbildung wünschen wir uns lediglich Deine Zustimmung, danach noch mindestens zwei Jahre Teil unseres Teams zu bleiben.

Bekomme ich für eine Fortbildung Bildungsurlaub?

Sofern es in Deinem Bundesland Bildungsurlaub gibt, kannst Du diesen auch selbstverständlich bei uns nehmen.

Kann ich bei baloop mehrere Fortbildungen machen?

Antwort folgt

Muss ich eine der von baloop angebotenen Fortbildungen wählen oder unterstützt baloop auch Fortbildungen außerhalb des eigenen Angebots?

Antwort folgt